call for papers #104
with Keine Kommentare

Liebe Leute, in der Ausgabe #104 geht es um ein Kernthema des ausreißer. Im Juli 2022 fand im Leslie-Hof unser Lesungsabend unter dem Titel „Öffentlicher Raum: Utopie & Wirklichkeit“ statt. Die dort präsentierten Texte stießen auf große Resonanz, daher werdet … Weiterlesen

call for papers #103
with Keine Kommentare

Liebe Leute, das Thema der nächsten ausreißer-Ausgabe: „Caring Perspectives“ Was bedeutet es, Sorge zu tragen? Der englische Begriff „Care“, der auch im deutschsprachigen Raum Fuß gefasst hat, bezieht sich nicht nur auf den Bereich der Pflege, wie die Betreuung von … Weiterlesen

editorial
with Keine Kommentare

Joachim Hainzl ◄ Als wir von XENOS im Sommer 2020 im Rahmen eines Calls von Kulturlandesrat Christopher Drexler unser Projekt „Bist du noch auf Distanz oder lebst du wieder?“ konzipierten, dachten wir optimistisch, dass uns nach einem Frühjahr mit Lockdown, … Weiterlesen

kommunikation ist überlebenswichtig
with Keine Kommentare

Evelyn Schalk ◄ Aus der notwendigen räumlichen Distanz darf keine zwischenmenschliche werden. Davon hängt sowohl das gesundheitliche, als auch das gesellschaftliche Über- und Bestehen der Pandemie ab. Das wurde uns als Medium, als ausreißer-Redaktion, aber auch persönlich mit Ausbruch der … Weiterlesen

die ungenützte chance, unsere gesellschaft sensibler zu gestalten
with Keine Kommentare

Stefan Lozar ◄ Mein Leben als Künstler ist geprägt von Selbstzweifeln und einer Infragestellung meiner Existenz, ein endliches Dasein in einer andauernden Krise. Als am Anfang der Pandemie zu beobachten war, wie eine globale Angst entstand, hatte ich den Eindruck, … Weiterlesen

lockdown statt ausstellung
with Keine Kommentare

Eva Mohringer-Milowiz ◄ Mein Fotoprojekt „Kärntnerstraße“ ist genau in die Zeit des ersten Lockdowns gefallen. Als ich zu fotografieren begann, da waren keine Menschen mehr auf der Straße, es fuhren nur wenige Autos und alle Geschäfte waren zugesperrt. Wegen der … Weiterlesen

kunst und kultur sind lebensmittel
with Keine Kommentare

Eva Ursprung ◄ Für mich als Künstlerin und Ausstellungsmacherin war die Pandemie eine starke Herausforderung an die Kreativität. Ungerecht waren die wesentlich stärkeren Restriktionen, denen wir gegenüber dem Handel ausgesetzt waren. Kunst und Kultur sind Lebensmittel, der Zugang dazu sollte … Weiterlesen

selbstverständliches in frage stellen als teilweise positive erfahrung
with Keine Kommentare

Kate Howlett-Jones ◄ Als die Pandemie ausbrach, arbeitete ich gerade an mehreren Projekten, die auf Eis gelegt werden mussten. Wie die meisten Menschen dachte ich, es wäre nur eine Frage von Monaten und dann ginge alles wieder seinen gewohnten Gang. … Weiterlesen

gemischter satz
with Keine Kommentare

Reni Hofmüller ◄ Alphabete der Auslassungen und Gegensätze (unvollständig)inspiriert vom Alphabet der Zärtlichkeit, Şeyda KurtMai 2022Ich kann gerade keine ganzen Sätze schreiben.Die Pandemie ist immer noch da.Andersartigkeit Agonie Alkohol AusbeutungBedrängtheit Belustigung Biometrie Blutdruck Bescheidenheit BarometerCholesterinspiegel Chronische ÜberlastungDatenschutz Depression DemütigungErlaß Eigentum … Weiterlesen

das prekäre zuhause als selbstreferenzielle echokammer
with Keine Kommentare

Igor F. Petković und Dominika Kalcher◄ Rückzüge bin ich durch Kreativ-Lockdowns im Home-Office gewohnt. Die Covid-Einschränkungen erlebte ich anfangs daher durch dystopische Ausformungen, wie Straßen voll bleierner Stille oder vereinzelten distanzierten Menschen, deren Gesichter unter den Masken unleserlich wurden. Die … Weiterlesen

1 2 3 4 26