liebe leute,

es ist zuviel. schon lange. jetzt. jede minute. noch mehr und noch mehr und noch einmal.
der druck des nie genug. 

in den usa kursiert mittlerweile der begriff pandemic burn out und er trifft und betrifft, surprise!, vor allem frauen.
und wer noch einmal von herausfordernden zeiten redet, dem mögen babyelefanten 2 meter um die ohren fliegen. denn eine pandemie ist kein wettbewerb und neoliberalismus kein säbelduell.

forderungen werden gestellt, immer mehr, immer häufiger, immer selbstverständlicher.
nach energie, arbeit, zeit, leistung, aufmerksamkeit, bereitschaft, wissen, optimierung, ertragen, bewahren, aushalten, durchhalten, ohne anzuhalten.
aber im gegenzug werden forderungen kaum erfüllt, immer seltener, immer widerwilliger, immer weniger.

nach organisation, information, sozialer sicherheit und gerechtigkeit, fairer entlohnung, lebensqualität, leistbarkeit, anerkennung, versorgung, augenhöhe, freiraum, lebensraum, ohne wenn und aber.

in und zu diesem hochspannungsfeld entsteht die kommende ausreißer-ausgabe:

ÜBER FORDERUNG

sendet uns eure beiträge – text (max. 8000 anschläge für print), bild, cartoon, graphik, skizze, notiz, crossover… – bitte bis spätestens 10. März 2021!

eure
ausreißer*innen

Einsendungen an: ausreisser@mur.at