2020

Veranstaltungen im Rahmen der Kooperation „WIR ENGAGIEREN UNS“

Medienworkshop „Multilingualism in critical, community and cultural media 2020“, 14. Juli 2020

Unser für März 2020 geplanter internationaler Medienworshop „Multilingualism in critical, community and cultural media“ (in Kooperation mit Silvia Stecher (perspektive – Hefte für zeitgenössische literatur) und Lidija Krienzer-Radojević (IG Kultur Steiermark), musste aufgrund der COVID19-Pandemie leider abgesagt werden. Am 14. Juli 2020 fand jedoch bereits ein Auftakt-Workshop mit lokalen Medienmacher*innen bei Radio Helsinki statt. Austausch und Diskurs gehen weiter!

Themenabsteckung:

Themen, die im Workshop besprochen wurden: Was bedeutet Mehrsprachigkeit im Alltag? Wie wichtig sind mehrsprachige Medien für den Austausch von Communities vor Ort, deren Muttersprache nicht Deutsch ist? Können sich dadurch soziale Netze bilden, die Menschen ermutigen, sich zu Wort zu melden? Die meisten Medien in Österreich sind deutschsprachig – aber bräuchte es nicht viel mehr sprachliche Kenntnisse, um das weltweite Geschehen besser verstehen zu können und kritische Positionen zu entwickeln? Welche Erfahrungen habt ihr mit der Produktion nicht deutschsprachiger Sendungen gemacht? Wie geht es euch mit eurer Mehrsprachigkeit in Graz?

Visual Notes I (c) Sigrid Heistinger

Medienworkshop, the online meetings

Pandemiebeding wurden im Herbst die Workshops wie geplant online – selbstorganisiert in kleinen bis mittleren Gruppen – mit allen am Projekt beteiligten Personen und Organisationen durchgeführt. Am 30. Oktober und 2. November wurden diese Inhalte in größeren unterschiedlichen Gruppen zusammengeführt. Daraus entstanden u. a. Texte, die in Folge auch in der Herausgeberschaft „transletter“ (in Kooperation mit den „Lichtungen“ sowie den „Perspektiven“ erscheinen werden, um den gesammelten Input einem weiteren Personenkreis zugänglich machen zu können.

Thematisch kreisten die Workshops um Medien- und Kulturarbeit sowie Literatur, Mehrsprachigkeit und Bildung. Ziel war es nicht nur, gemeinsam strukturelle, sondern auch inhaltliche Ressourcen zu nutzen.

Politische Dimensionen, Partizipation am öffentlich-politischen Diskurs

Mirnes Sokolovic befasste sich unter anderem mit den ethnischen Wurzeln der Kunst in Bosnien und Herzegowina:

In den Medien ist Kultur meistens mit Ethnos verbunden. Es bleibt kaum eine Wahl und im Fachjargon von Kritik und Journalismus sind nationale Qualifikationsmerkmale ganz normal geworden, als ob die aktiv Schaffenden zunächst Vertreter einer Gemeinschaft wären, die bestimmte gesellschaftliche Funktionen zu erfüllen hätten, und nicht Schriftsteller oder Künstler.

Mirnes Sokolovi: Nation, Weltliteratur und das Vorzimmer der Europäischen Union

Ressourcenbündelung

Ein großes Thema – verschärft durch die Einschränkungen der Pandemie – war auch die Finanzierung und Entlohnung von Kulturarbeit. Hier gab es eine laufende Zusammenarbeit mit der IG Kultur:

 Der administrative Aufwand rund um Anträge und Abrechnungen ist spürbar gestiegen. Unfreiwilliges Ehrenamt steht schon lange an der Tagesordnung. Kulturbudgets stagnieren bestenfalls. 

Simon Hafner (IG Kultur Steiermark, Weniger ist mehr)

Basierend auf gemeinsamen Erfahrungen wurde über Bündelung von Strategien zu Fördermitteleinwerbung diskutiert und wie in der Zeitschrift der IG Kultur und dem ausreißer auch publiziert. Weitere Texte befassen sich mit Mehrsprachigkeit im Kindesalter oder – hier auch direkt auf die Covid-19 Pandemie verweisend – mit mehrsprachigen E-Mail-Verkehr:

… lavori in ospedale oggi? Sei guarita del tutto? Non so se hai ricevuto il mio sms di ieri,scrivevo di farmi sapere se vi serve qualcosa.Io sto bene, il catarro diminuisce… in verità sparisce proprio. Io m‘aspettavo di doverlosoffiare fuori invece è come se si dissolvesse nel corpo.

L. è l’unico in casa che non è stato neanche un pò malato. È stato curato solo conl‘omeopatia da piccolo. Dice che forse c‘entra. S’ammala meno, o ha meno sintomi.Saluti, qui c’è molto silenzio.

M.

Matteo Colombi, Korona Korrespondenz

Die vollständigen Texte sind in der aktuellen sowie folgenden ausreißer Ausgabe sowie im Transletter (Magazin, Hg von ausreißer, Lichtungen, Perspektiven) nachzulesen und werden in kürze im Text verlinkt.

Diese Veranstaltungen wurde ermöglicht über Förderungen der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung

Soon to come!

https://www.kulturjahr2020.at/projekte/wortwechsel/


Veranstaltungsarchiv

hier finden Sie vergangene Veranstaltung seit 2004.