Mit einem Klick zu den Ausgaben.

zweifelhaftes vermächtnis
with Keine Kommentare

Otto Bürger, Zyniker/Realist ◄ Solange Menschen an der Macht sind, deren Hauptansinnen das Füllen der eigenen Taschen und die Gerechtwerdung der geldgebenden Wirtschaftszweige ist, kann man die Wünsche auch in ein Sackl sprechen und sie in eine Zeitkapsel geben, sodass … Weiterlesen

Sicherheit
with Keine Kommentare

Maria Leitner, Facharbeiterin, Alleinerzieherin ◄ Ich möchte morgens aufstehen, ohne Kopfschmerzen und die Sorge, dass die 24 Stunden des Tages und die Kraft nicht reichen, um zehn Stunden durchzuarbeiten, zuhause Kinder und Eltern zu versorgen und nicht das komplette Chaos ausbrechen zu … Weiterlesen

mein wunsch
with Keine Kommentare

Guido Satta, Grafiker ◄ Ich möchte in dem Land wählen dürfen, das nur allzu bereitwillig meine Steuergelder annimmt.

zweitausendvierundzwanzig
with Keine Kommentare

Tiphan ◄ Zweitausendvierundzwanzigich glaub die Milch wird ranzigZweitausendvierundzwanzigKomm wir ziehn nach DanzigZweitausendvierundzwanzigÖsterrreich mei Anzig‘ !ZweitausendvierundzwanzigWenn ich da keinen Strand siehg! ZweitausendvierundzwanzigStatt Milch sauf ma Red-SchwanzigZweitausendvierundzwanzigDer Wähler geht verangstigZweitausendvierundzwanzigKa Wunder bei die AnzügZweitausendvierundzwanzigDas Kofferwort heißt Wahn-sick ZweitausendvierundzwanzigRechts werd i net so … Weiterlesen

wehende fahnen
with Keine Kommentare

Regina Appel ◄ Dieses Mal war es eine kleine Grünfläche, gleich neben der Straße, an der mir das erste Plakat für die aktuelle Wahl aufgefallen ist. Fast einsam wirkte es, auf der von der Sommerhitze ausgebrannten Wiese. Fast einsam, denn … Weiterlesen

call for papers #90
with Keine Kommentare

Liebe Leute, im letzten Newsletter haben wir es bereits angekündigt, die kommende ausreißer-Ausgabe wird sich den anstehenden Neuwahlen widmen. Viel mehr müssen wir dazu nicht sagen, das überlassen wir lieber euch. Einen Schwerpunkt wollen wir allerdings setzen, der da lautet: … Weiterlesen

über wohnen und nicht wohnen
with Keine Kommentare

Evelyn Schalk ◄ Es klingt selbstverständlich, es sollte und muss es sein, ist es aber für Millionen von Menschen nicht: ein Dach über dem Kopf. Es bedeutet Schutz, Geborgenheit, Rückzug, Sicherheit. Was, wenn dieses Dach fehlt? Dieses Fehlen hat soviele … Weiterlesen

with Keine Kommentare

SAID ◄ bäumealleingelassenmit dem fleisch der besiegtenwörterselbstvergessenköder in raum und zeitunverständlich gewordene dinge

with Keine Kommentare

Evelyn Schalk ◄

heimat, dach
with Keine Kommentare

Ali Reza Panahi ◄ Dort wo ich geboren wurde und viele Jahre gelebt habe, in einer Stadt, wo die Leute sich immer gut verstehen. In einer Stadt, wo die Leute sich immer gegenseitig helfen. In einer Stadt, wo die Leute … Weiterlesen

1 17 18 19 20 21 22 23 24