Skip to content. Skip to navigation
Verein zur Förderung von Medienvielfalt und freier Berichterstattung

ausreißer - die grazer wandzeitung

Sections
You are here: Home online-ausreisser wie man dinge repariert

ausgabe #83. prosa (textauszug). martin peichl

wie man dinge repariert


[...]

Auf dem Tisch neben mir eine Gratiszeitung. Nirgendwo sonst bekommt man einen direkteren Einblick in die österreichische Seele. Den ganzen Dezember schon ANGST als Schlagzeile. ANGST, dass unsere schönen Bräuche verloren gehen könnten, dass der Nikolo zum Beispiel nicht mehr in den Volksschulen seine Sackerl verteilen darf, oder die ANGST, dass der Krampus abgeschafft wird, dass man beim Perchtenlauf den jungen Mädels nicht mehr einfach so die Rute zwischen die Beine stecken kann. Und wer Wintermarkt sagt und nicht Christkindlmarkt, dem droht man mit Prügel oder Vergewaltigung.

Es ist lächerlich, was in Österreich als „Zeitung“ durchgeht, es ist lächerlich, was wir hierzulande als „Journalismus“ bezeichnen. Da werden als Leserbriefe getarnte Vergewaltigungsaufrufe abgedruckt, Gerti Senger gibt die ärgsten Sex-Tipps und gleich daneben eine Foto-Story vom Bundeskanzler im Vierkanthof mit Babykatze, hoffentlich steigt er nicht versehentlich auf die Babykatze, weil dann ist es vorbei mit der Kanzlerkarriere, in Österreich sind Babykatzen die heiligsten aller Tiere.

Ja, wenn es um Babykatzen geht, verstehen wir keinen Spaß. Ebenso wenig beim Thema Schnitzel. In Österreich gewinnt man Wahlen, indem man „Die EU kann mir mein knuspriges Schnitzel nicht verbieten“ plakatiert und es gibt Applaus für den MUTIGEN Politiker, der schreibt „in MEINEM Land erklärt mir niemand, wie ich mein Schnitzel panieren soll“, weil endlich traut sich einer, endlich sagt es jemand WIE ES IST.

[...]

Gesamttext erscheint 2019 bei Edition Atelier

Martin Peichl

« December 2018 »
Su Mo Tu We Th Fr Sa
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
 

Powered by Plone, the Open Source Content Management System