Skip to content. Skip to navigation
Verein zur Förderung von Medienvielfalt und freier Berichterstattung

ausreißer - die grazer wandzeitung

Sections
You are here: Home online-ausreisser loftkollaps

ausgabe #65. drama. su tiqqun

loftkollaps

Ein sms-drama


Er fuhr ihre Hülle spazieren. 
Er ging mit ihr aus.
Ihr Denken war zweitrangig.
Aber ihre Hüllen vertrugen sich gut.


*** Der folgende Dialog reizt den Wert der elektronischen Kurzmitteilung semantisch aus und versucht die Mitteilung als solche wiederherzustellen: In exakt 160 Zeichen pro SMS. ***

Stückdauer:  1,6 mal 160 plus 16 SMS à 160 Zeichen. Der Ausreißer_Auszug hat die Numerik verstellt. 

*** Konträr sozialisiert halten Fe und Jero eine obskure Verbindung aufrecht, die an der elektronischen Grenze kollabiert. Nicht-Identisches verkettet und durchstört projizierte Sehnsucht. Die digitale Anrufung scheitert am disparaten Innenwucher alltäglicher Verzweiflung.***

*** Das SMS Ping Pong verkettet narzisstische Sprachblüten. Selbstspiegelnder Persönlichkeitswahn äußert sich in einer geschwollenen, aufgeblähten, platten Sprache, der es trotzdem gelingt, die Opponentin bei der Stange zu halten, obwohl dieser meint, die Plattitüden zu durchschauen, die ihn manipulieren sollen ***



ευρώ 0 26.01.     09 : 03
Überall Schnee. Unberührt. Die birke trägt hochzeit. Für wen? Noch ist es ein wintermärchen und meine kehle verschnürt. Bleib so. Bleib so bei wodka und worten.

νε 1 26.12.    09 : 48
Du kiffst wie ein Schornstein. Der stoff hat mich fast umgebracht. Ich suche noch immer die reste: das wrack am saum der erinnerung zwischen minibar und kippen.

ευρώ 2 26.12.    09 : 55
Obwohl unser glück so ausgemacht schien.Plötzlich war da nur noch kälte hinterhof und 1 schwarzes rechteck als aussicht.Mich friert jetzt noch.war das der Plan?

νε 3 26.12.    10 : 01
Ich kam mir vor wie ein marienkäfer in der wüste, du sahst aus wie ein zerknautschtes sesselkissen. 2salzsäulen nach der bescherung. Hävy weihnacht. Crazy dope!

ευρώ 12 29.12.    13 : 34
Liebste Fe. Lass uns das leben von rechts und links betrachten. Ich will verstehen und begehre etwas, was wir beide kennen. Komm nach linz. Komm einfach, bitte!

νε 13 29.01.    22 : 42
Rase seit 2stunden durch mein verrücktes universum. Meine Fieberkurve steigt. Libido im dauerregen, erinnerung klatschnass. zähle jetzt schäfchen. muß schlafen.

ευρώ 6 26.12.     23 : 13
Meine seele fliegt durchs leichenschauhaus.Ich trinke,kiffe,höre DAF.Mohnkuchen essen.Alles vergessen. (1) Nein. Komm zu mir.Ich lad dich ein.Es gibt keine zufälle.

νε 7 26.12.    23 : 23
Immer noch wach, immer noch verückter dinge. Du hast 1 angenehme stimme, aber ich fange an, mich trotzdem zu fürchten. Mir fehlt die übersicht. die krise grölt!

ευρώ 14 29.01.    13 : 55
Ich versuche zu arbeiten, kann mich kaum konzentrieren, muss zahlen aufrichten, ins minus stürzen, beträge umschichten. Uns bleibt sehr wenig. hab schulden, ok?

νε 15 29.12.    14 : 17
Dann brich zusammen! Mach schluß! Schulden haben die unangenehme eigenschaft zu wachsen. Willst du das? Der anzeigenmarkt ist eingebrochen, die verlage bibbern.

ευρώ 16 29.12.     16 : 34
Soll ich aufgeben? Jetzt? Das kann ich nicht. Ich steh vor dem aus und begreife es nicht. Die krise ist da und es ist wirklich nicht einfach. ich muß da raus,fe

νε 17 29.12.    17 : 56
Jero, du hast dich dem zwang der verhältnisse angepasst, den schlagzeilen, den idiotien, den medien! Vertrau deinen gefühlen oder du überlebst diese krise nicht

ευρώ 18 29.12.    18 : 01
Ich fühle nichts. Meine gefühle sind tot. Ich steh bis zum hals in der falle. Schulden, krisen, leere. Mein magazin ist bedroht. Der abgrund feixt. Lustig, wie?

νε 19 29.12.    18 : 09
Dann begrab dich! Die krise findet auch ohne dich statt. Hab ticket im papierkorb versenkt Dein magazin auch. Krisenfutter! Mehr jux für die geier! Pech für uns

ευρώ 20 29.12.    18 : 13
Nein Fe! Schmeiss dein ticket nicht weg, ich bezahle die fahrt. verlass uns nicht. Komm wie du bist. Eine scheidung wär echt zu früh vor neujahr. komm! bitte! J

νε 5 26.12.    10 : 07
Werd irgendwann vorsichtig anrufen. Germania ruiniert die ganze welt, verfolgt vom knall ihrer fettsucht. jero, du hast dich dem zwang der verhältnisse angepaßt

ευρώ 8 27.12.    10 : 42
Bin untröstlich, fee, mein magen hängt auf dem balkon, meine seele in der stadt. Hab viel versäumt in letzter zeit. Muss aufholen aufräumen anfangen. bloss wie?

νε 25 08.01.     10 : 20
Laufe sacht durch meine gedanken, entdecke eine verrücktheit nach der andern. Meine rückkehr ist noch nicht abgeschlossen, die ankunft beginnt, bin uffjereecht!

ευρώ 26 10.01.    00 : 23
Auch ich zurück in meinem allein. Letzte worte vor dem zubettgehen: trinke wasser, rauche weniger, kaum alk. Draussen glatteis. Putschgefahr. Gut nacht engelfee

νε 27 10. 01      17 : 56
Unser treffen morgen wird nicht lustig. Bin in pechschwarze tinte gesetzt worden. Muß mit ämtern streiten. Geldforderung abwehren. Es grüßt deine Kalaschnikoff!

ευρώ 28 10.01.     19 : 03
Morgen sehe ich dich. Freue mich. Mehr kann ich dazu nicht sagen. War kurz in der stadt. Ohne antrieb, lustlos, müde, verbraucht. Kraft?Woher? Und wozu? Und du?

νε 29 10.01.     20 : 03
Es macht keinen sinn, so zu tun, als wär die welt noch in ordnung. ich kann verstehen, dass dir die krise angst macht. du musst dich entscheiden, biz or no biz!

ευρώ 30 10.01.     23 : 09
Fe, ich sehe Dinge, die keiner sieht. verstehst du? Nee.aber es ist traumhaft. entscheidung gefallen: Verlag umschifft klippen. beute gerettet und der lohn auch

νε 31 12.01.     15 : 45
Das tönt okult! Was siehst du? Alles rauscht den bach runter. Wahrscheinlich bin ich mir näher als du dir, weil ich mich nicht so krass betäube wie du! Lass es!

ευρώ 32 12.01.      16 : 18
Vertrauen, Fe.Hab es, bitte. Neue wege, strukturen, inhalte, wie wir es besprochen haben und ich will ich will ich will Schwach ist nur der moment. Komm morgen.

νε 33 12.01.     19 : 17
Ich funktioniere wie eine alte kaffeemaschine, die das ewigselbe in den filter spuckt.Der geschmack bleibt derselbe. Der duft auch. Die beschaffungsfrage nervt

ευρώ 34 12.01.     20 : 29
Sitze im parissyndrom (2).Tag geschafft, mitarbeiter gebrieft, stress geschluckt. Mein betrieb quietscht in den angeln. Veränderung? So schnell kann es nicht gehen

νε 35 13.01.    10 : 51
Jero, die banken fangen an zu mauern. Sie sind pleite. Prognosen munkeln, die 7%-Steuer soll weg. Der profit braucht neues blut wie stechmücken vor dem gewitter

ευρώ 36 15.01.     08 : 25
Guten morgen Fe. Komm. Ich zahle b-card, solange geld da ist, nehmen wir es. Nicht umsonst dein erscheinen. Hab geträumt. Stand in der sonne und wurde verbrannt

νε 37 15.01.     10 : 03
Vielleicht standst du ja «unter der sonne der folter» (3) ich hab geträumt, deine leute hätten in deinem beisein geredet, als gäb’s dich garnicht mehr, armer ritter

ευρώ 38 16.01.     08 : 33
Guten Morgen, Fe. Zum tel: Ich kann nicht fühlen, was du fühlst. Ich hab Fragen. Viele. Verstehe zu wenig. Laß uns darüber reden. aber wer braucht schon wissen?

νε 39 16.01.     11 : 29
Das einzige, was sich in dieser gesellschaft des wissens tut, ist arrogant gewordene bildungslosigkeit! Sie zu verstehen, führt zur verzweiflung, thats it, Jero

ευρώ 40 16.01.     20 : 29
Ich fühle mich dumm, Fe, aber ich vertraue dir. Vertrauen ist das gefühl einem menschen sogar dann zu glauben wenn man weiß daß man an seiner stelle lügen würde

νε 41 17.01.     09 : 14
Wie meinst du das? Heißt das, du würdest andere betrügen, die an deiner stelle niemals lügen würden? Nimm das blatt vom mund, schuft! du betrügst ja dich selbst

ευρώ 42 17.01.     22 : 13
Nein Fe, wenn du mich sehen würdest, wäre ein urteil einfacher. Wann darf ich sein? Wie soll ich sein? Jero, in versuchter gelassenheit und mit schwarzen haaren 

νε 43 17.01.     22 : 33
Bin gespannt. du warst beim frisör? Mein mathelehrer teilte unsere klasse in frisörstudierende und nichtfrisörstudierende, die nichtfrisörstudierenden mochte er

ευρώ 44 17.01.     22 : 45
Hätte er mich auch gemocht? Ich hab bbl studiert verlagswesen aquisition ich verkauf keine schlauchboote keine waffen ich leite ein wirtschaftsmagazin engelchen

νε 45 17.01.     23 : 01
Eben. Die frisörstudierenden konnten rechnen und die nichtfrisörstudierenden lesen. Dich hätte er vermutlich schon vor der tafel ruiniert aber leider ist er tot

ευρώ 46 18.01.     03 :18
Ok die totgeweihten grüßen dich. Wir sind tot und leben dennoch ganz gut sogar. Und wär ich morgen millionär dann kauf ich mir die ddr. A4 (4) schöner punk gu nacht

νε 47  18.01.     09 : 11
Bloß gut, daß heute schon gestern ist, ankomme12 ohne ddr mit geschenk.Die azteken ham pizarro ihr wertvollstes vermacht, der sah nur das gold nich das geschenk

ευρώ 48 23.01.     20 : 20
Gedacht an dich. Vernissage (5) fad? Hm, alles rauschig hier. keine aktion. auch keine leiche wie angekündigt. nichtmal ne falsche. Das übliche gemunkel. Nur anders

νε 49 23.01.     21 : 04
Während des taservideos (6) sah mich ein mann an, dessen blick deinem glich. Als ich ihn ansah stand er auf und verschwand. Ich konnt ihn nicht wiederfinden.Schade

ευρώ 50 24.01.     02 : 41
Nimm, was du brauchst. Ich hab mit einer bekannten geschlafen. Aber du bist das licht, Fe, ich sehe es so. Zeig mir deine verrücktheiten, so zeig ich dir meine!

νε 51 24.01.     09 : 01
Meine verrücktheiten? Du hast mich gebeten, not dirty zu flirten im Madrid (7), weil das deine potentiellen kunden verstören könnte. Ich halte mich an abmachungen!

ευρώ 52 24.01.     11 : 16
Ich kann dir nicht geben was du brauchst.Ich kann nicht.Ich fühle nichts.Meine vorlieben sind andere. Ich steh unter druck.muß mich beweisen. mein verlag spinnt

νε 71 03.02.     11 : 12
Jero! Du denkst dir die welt nicht eine sekunde lang anders. Neue wege, pläne, richtungen. Alles lüge! Ich bin nur der staubfilter deiner gekränkten eitelkeit!!

ευρώ 72 03.02.       22 : 41
Büro leer. Jero leer. Akku leer. Kahlschlag. Für was stehen wir, Fe? Wohin wollen wir? Muß schlafen. Was zwischen uns passiert ist, hat einen anderen grund…!

νε 73 04.02.     08 : 03
Zwischen uns war nähe. Zuviel nähe, so daß du dich in deiner eigenen wohnung verengt fühltest von mir. Sorry! Nähe ist eine viel schwierigere kategorie als sex

ευρώ 74 04.02.     21 : 49
Nein, Fe. Ich bin nur müde.Trotzdem schön hier. Viel arbeit. Ideal bleibt: Liebe steht über allem und wird sich neu definieren, auch in dir, liebste. Bis gleich

νε 75 04.02.      22 :20
Jero, die schönheit der reinen leidenschaft ist echt,du verwechselst schönheit mit glätte und styling. Wer anders wirkt, wird boshaft belächelt und hintergangen


ευρώ 76 05.02.     07 : 55
Schönheit der reinen leidenschaft? Find ich gut. Ja, Fe, auch dafür. Im moment ist es es gut so, wie's grad ist. Ohne frau ohne liebe ohne sex. Meld mich gleich

νε 77 05.02.      09:56
War ich so'ne art ampel, die dich auf grün gestellt hat damit du dich wieder hochfahren konntest und alles beim alten bleibt.War's das jetzt? Machen wir schluß?

ευρώ 78 05.02.     13 : 19
Ich muss mein gleichgewicht wiederfinden, Fe. Bin aus den fugen. Ich brauche ruhe, die zeitschrift und ruhe! Es ist mir lieber so in meinem allein, ok? Lg, Jero

νε 79 05.02.    13 : 55
Daß du dein magazin nicht verlieren willst, kann ich verstehen, aber sein gleichgewicht  finden, meint, sich zu bewegen. ein seiltänzer, der steht, fällt 100pro

ευρώ 80 05.02.     23 : 36
Liege im bett.Nachdenklich müde ausgebrannt leer.Zuviel gespräch. Lächerlich das wirken der chefs und deshalb fliehe ich auch. Es ist alles so fad so gewöhnlich

νε 85 07.02.      10 : 34
Guten morgen, jero. Hast du dich in hölle 7 befördert oder warst du in der dunklen flower (8)? Hoffe nein.  Ich habe aufgehört, zu hoffen. Ankomme 17.05 in Linz

ευρώ  86 07.02.      10 : 42
Um 5? Hölle 7? Nein. Will allein sein. Warum? Erklär ich dir gleich. Verzeih mir, Fe. Es ist besser so. Akzeptiere bitte. Ich muß nachdenken. Melde mich gleich

ευρώ 136 23.02.      06 : 59
Fe pack die koffer und komm nach L. Du koch. Ich krank. Hab drei infektionen gleichzeitig. Immunsystem zu schwach aber kein aids. Gehe mich säubern. Rest später

νε 137 25.02.      12 : 58
Bin angesteckt. Jetzt tobe ich zwischen deinen viren. Allein und wahnsinnig. Zu dir !? Nie wieder! Du nimmst ja nicht mal wahr, daß ich da bin, wenn ich da bin!

ευρώ 138 25.02.         12 : 58
Hi, Fe. Gut angekommen? Tut mir leid wegen ansteckung. Jetzt weißt du wie ich drauf bin wenn meine fundamente krachen. Der arzt sagt op entfällt vorhaut bleibt

νε 139 26.02.      13 : 01
küß die vorhaut, Jero. Meine Ankunft? Bestens, nahezu euphorisch, weil ich dem irrenhaus entronnen bin, während du ertrinkst zwischen idealismus und schlacht!Ha

ευρώ 140 26.02.      13 : 05
Irrenhaus. Fein. Jetzt steh ich da wie doof.Was willst du mir eigentlich sagen?Wer heut noch nicht irre ist, ist spätestens morgen nicht mehr normal. was sonst?

νε 141 26.02.         17 : 24
1. Mißachtung der person 2. Entwertung der teilhabe 3. Untersagung der nähe 4. Verweigerung der akzeptanz. Das sind die 4 gründe, Jero. Ende der fahnenstange!!

ευρώ 142 03.03.         06 : 44
Sehe mich wie vor 20 Jahren unter schlafsäcken in kalten häusern. Fe, ich glaube, es wird ernst. Ich halt es nicht mehr aus. Egal, was war Fe, ich habe angst!

νε 143 03.03.09     08 : 52
Bin auch schon kirre durch meine wohnung geirrt. ich Hab meine irre geschlachtet, verwertet, vernichtet. Das ende ist immer ein anfang Jero. Der anfang vom ende

ευρώ 144 03.03.09    09 : 01
Höre grad bydgoszcz (9). Tönt so aussichtslos deine polenmucke. Aber wer will schon meine idee? Was soll ich tun? Lohnt es sich? Sie sagen alle das gleiche: Nichts

νε 145 03.03.09     12 : 41
Laß die wirtschaft zerbrechen.Wir brauchen keinen schrott.Wir brauchen uns. Deine idee ist konform und die umsetzung hat mundfäule, hast zuviel süsses gegessen!

ευρώ 146 03.03.09    23 : 07
Nein, Fe, weiter geht's. Stückweise oder so. Ich bin der spielleiter, ich weiß, daß die anderen ihre einsätze wiederhaben wollen und deshalb schlachte ich sie!

νε 147 03.03.0    23 : 48
Von mir aus schlachte sie: den chefredakteur, die bank, den vertrieb, den chef. Den chef? Schon mal daran gedacht, daß der amokläufer das eigentliche opfer ist

ευρώ 150 04.03.         22 : 16
Was schreibst du da? Alles bestens.Bin im kowalski. Meine ex hat sich gestern im fernsehen zur rotlichtszene von linz bekannt. Gleich noch'n bier. Liebe grüße j

νε 151 05.03.         10 : 50
Sie rebelliert auf ihre art, die domina.Sadismus ist, was jetzt kommt. Alles andre hat sich verbraucht! Was sadisten befürchten, vollziehen sie immer an anderen
       
ευρώ 154 06.03.         08 : 10
Krass. Bin ich sadist? Nein, fe. Ich muß mich schützen.Am Wochenende stelle ich die 100000-euro-frage. Ende. Ich werde es tun. Ich muß es tun. Ich bin die bank!

νε 155 06.03.         10 : 03   
Ich dachte, du hättst diese frage schon längst gestellt? Hab grad nich die passende antwort oder doch?du gleichst einem schlitterndes eismeerkanu, uffjeschlitzt

ευρώ 156 07.03.      17 : 00
Wohl eher ein kanu aus beton. Sinkt sicherlich. Wir gehen alle drauf. Ein heft wird es noch geben. Danach abwicklung. Konkurs. Neustart. Trotzdem. It's my game.


Su Tiqqun


(1) Liedtext von Funny van Dannen
(2) Parissyndrom: puristische Cafeteria im Leipziger Musikerviertel
(3) Heiner Müller. In: Hamletmaschine. Heiner Müller. Aus: Material. Reclam Leipzig, 1989, S.48
(4) A4: deutschsprachige Punkrock Band
(5) Vernissage: bezieht sich hier auf einen Austtellungsrundgang Fe’s in B.
(6) Elektroschockpistole, die den Zielpersonen extremen Schmerz und Lähmung infolge elekrischer Schläge zufügt
(7) spanisches Nobelrestaurant in der Leipziger Innenstadt
(8) Dark flower: Leipzigs bekanntester Dark Wave Club
(9) Variete, poln. Band, die sich durch eine zeitgemäße Poetik, virtuosen Klangreichtum und differenzierte Arrangements vom kommerziellen Dark-Wave absetzte



« December 2017 »
Su Mo Tu We Th Fr Sa
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
 

Powered by Plone, the Open Source Content Management System