Skip to content. Skip to navigation
Verein zur Förderung von Medienvielfalt und freier Berichterstattung

ausreißer - die grazer wandzeitung

Sections
You are here: Home Ausgaben 90 | Sept/Okt 19 2024 – zehn prognosen

ausgabe #90. satire. martin peichl

2024 – zehn Prognosen

oder: Bullshit-Bing für Türkis-Blau II


Martin Peichl, Schriftsteller



1. Andreas Gabalier wird von der Bundesregierung zum Nationalhelden ernannt. Als internationaler Vertreter der Republik Österreich und ihrer Werte und Traditionen genießt er diplomatische Immunität. Das Wort „Töchter“ wird nach einem von ihm initiierten Volksbegehren wieder aus der Hymne gestrichen. Scheitelknien wird zum Trendsport, vor allem in den Jugendorganisationen der beiden Regierungsparteien.

2. Linguisten und Linguistinnen suchen im Auftrag der türkis-blauen Bundesregierung nach einem Plural für „Einzelfälle“. Erfolglos.

3. Weiblichen Politikern wird (mit der Begründung, es soll endlich wieder um Inhalte gehen) verboten, ihre nackten Mittelfinger öffentlich zur Schau zu stellen.

4. Sigi Maurers Prozess mit dem „Bierwirt“ geht in die nächste Runde. Der Wirt hat mittlerweile eine eigene Kolumne in der „Kronen Zeitung“ und ein Sachbuch bei einem größeren deutschen Verlag veröffentlicht

5. .Abtreibungskliniken dürfen in Österreich nicht mehr auf Google Maps angezeigt werden. Ärztinnen und Ärzte, die Frauen entsprechend beraten, können angezeigt werden, ihre Adressen werden im Internet veröffentlicht. In Online-Foren werden Wetten abgeschlossen, wer mehr Anzeigen schafft.

6. In österreichischen Kindergärten gibt es mindestens einmal pro Woche Schweinsschnitzel. Das Spielen von Vater-Mutter-Kind mit traditionellen Rollenverteilungen wird zur täglichen Pflicht-Aktivität. Kinder, die an den Weihnachtsmann glauben und nicht an das Christkind, müssen gemeldet werden.

7. Zahlreiche Razzien haben dazu geführt, dass österreichweit so gut wie keine Teigtaschen mehr produziert werden. Gleichzeitig werden Kebab-Stand-Betreiber*innen gesetzlich verpflichtet, zumindest ein typisch österreichisches Gericht ins Angebot aufzunehmen. Die meisten entscheiden sich für Pferde-Leberkäse, als Form des Protests, gegen den Innenminister Herbert Kickl nicht öffentlich vorgehen kann.

8. Statt einer Erbschaftssteuer wird ihr Gegenteil eingeführt: Menschen, die weniger als eine Million Euro erben, müssen eine sogenannte „Leistungsausgleichssteuer“ zahlen. Weil man (so die offizielle Begründung) davon ausgehen muss, dass ihre Eltern nicht genug gearbeitet und demnach auch nicht genug ins System eingezahlt haben.

9. Die fünf beliebtesten Bubennamen 2024 sind: Sebastian, Herbert, Gernot, Heinz und Christian. Eine Liste mit den beliebtesten Mädchennamen wird nicht veröffentlicht.

10. Felix Baumgartner springt im Rahmen der Aktion FÜR KURZ noch einmal vom „Millennium Tower“ in Wien. Als sein Sprung mehr und mehr Fans des Bundeskanzlers zur Nachahmung anregt und in weiterer Folge zahlreiche Todesopfer (vor allem junge Männer) fordert, schöpft die politische Linke zum ersten Mal seit Jahren wieder ganz vorsichtig Hoffnung.

 

« November 2019 »
Su Mo Tu We Th Fr Sa
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
 

Powered by Plone, the Open Source Content Management System