Skip to content. Skip to navigation
Verein zur Förderung von Medienvielfalt und freier Berichterstattung

ausreißer - die grazer wandzeitung

Sections
You are here: Home Ausgaben 80 | Jan/Feb 18 gedächtnisschwund / amnesia

ausgabe #80. lyrik. ricardo castillo castro

gedächtnisschwund / amnesia


Ich weiß nicht,
wie ich das Korsett lockern kann,
welches sich blutig
in meine Seele schneidet.
Durch den Wind
meiner Figur angepasst,
erstickt es
meine heiligen Gefühle,
verewigt
durch den lustvollen Schmerz
den es in mir provoziert.

Für Augenblicke
vergesse ich die Bande
welche mich an Generationen von
undurchsichtigen Hoffnungen
fesseln,
an dunkle Tage
voll grauem Schnee.

Mein Totem, zum Fabelwesen verdammt,
klammert sich an den
Schimmer einer Möglichkeit.

Mit aller Kraft reiße ich an den Bändern,
den verlorenen Blick
auf den fiktiven Triumph gerichtet,
und doch
beim ersten Zweifel
fristlos
zum Scheitern verurteilt.

Mit jedem Versuch vedunkelt sich
die Erinnerung
an den Grund meiner Rebellion.
Mit jedem ausgestoßenen
Atemzug
zerre ich
meine schöne Tragödie
weiter
in die
ewige Stille.


---


Sigo sin saber
cómo aflojar
este corsé
encarnado a mi alma,
que el viento amolda
a mi cintura
asfixiando el aluvión de
mis emociones sagradas,
imborrables
por el tiempo
que me provocan
un dolor placentero.

Por momentos olvido
esos hilos sujetos
a generaciones
de turbias esperanzas
y oscuros días
de nieve gris.
 
Pero mi tótem, mi búho
se aferra en la posibilidad fulgente
de emprender vuelo,
tira de los cables con fuerza,
con la mirada perdida
hacia una gloria ficticia
aunque
se doblega fácilmente
en el mínimo desliz de duda.

En cada intento
pierdo
más plumas de recuerdos,
en cada aliento
que pierdo
arrastro
mi bella tragedia
al silencio.


Ricardo Castillo Castro



foto

Foto: Andrea Eidenhammer


« September 2018 »
Su Mo Tu We Th Fr Sa
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30
 

Powered by Plone, the Open Source Content Management System